Aktuell
Behandlungstermine
Behandlungen
Fasten
Synergetische
Homöopathie
Wingwave
Dorn und Breuß
Triggerpunkt
Tapen
Erstattung
Über mich
Kontakt
Anfahrt
Meinungen
Impressum
Archiv
 
Therapie nach Dorn und Breuß

Dieter Dorn (1938-2011) entwickelte seine „Dorn- Methode“ als er selbst von einem Hexenschuss geplagt zu einem „Einrichter“ ging. Dieser verhalf ihm wieder zu Schmerz- und Bewegungsfreiheit durch gezielten Druck auf die Wirbelsäule. Dessen Methoden entwickelte er anschließend weiter. Erst 1997 stellte er seine Methode auf einem Kongress vor. Seine Wirbelsäulentherapie ist sanft und zugleich kraftvoll, um verschobene Wirbel und Gelenke wieder an ihren natürlichen Platz zu schieben. Die Wirbelsäule ist nicht nur Stützorgan, sie schützt das zentrale Nervensystem und das Rückenmark. Bei minimalen Verschiebungen oder Fehlstellungen von Bandscheiben und Wirbel kann das Nervensystem gereizt sein. Es kann zu Blockaden von Organen und Nerven kommen. Schmerzen an verschiedensten Körperstellen können auftreten.

Der gesamte Körper wird in seiner Statik beschaut. Insbesondere wird Wert auf die Beinlängen gegeben. Da häufig eine Differenz nicht zwingend auf unterschiedlicher Knochenlänge, sondern auf einem ausgerenkten Hüftgelenk oder Veränderungen in Knie- und Sprunggelenk bestehen kann. Erst nach dessen Korrektur wird die Wirbelsäule behandelt.

Die Mitarbeit des Patienten ist unablässig. Der Therapeut wird immer wieder nach dem eigenen Tastbefund, auch nach dem Empfinden des Schmerzzustandes vom Betroffenen fragen. Die Gelenke werden mittels einer gezielten passiven Bewegung durch den Therapeuten durchgängig gemacht. So werden, ähnlich wie in der TCM, Meridiane und Energiebahnen wieder frei.

Breuß-Massage

Nach der Behandlung bietet sich eine Massage nach Rudolf Breuß (1899-1990) zur Muskelentspannung an. Die vorgenommenen Korrekturen werden nun unter Entspannung verankert. Immer wieder wird mit bestimmten Griffen entlang der Wirbelsäule eine energetische Massage durchgeführt. Meist wird Johannniskrautöl aufgrund seiner beruhigenden Wirkung auf Nerven und Muskelnverwendet. Es kommt zu einer Streckung der gesamten Wirbelsäule und einer außergewöhnlichen Tiefenentspannung.

Bild zoomen

Die Dorn und Breuß-Behandlung kann nicht nur bei unzähligen Beschwerden beim Bewegungsapparat helfen. Da durch fehlstehende Wirbel jeweils bestimmte nervale Versorgungsbereiche beeinflusst werden, gibt es die verschiedensten Beschwerden hierzu.